Jessica Ward


Als Politologin habe ich mich immer wieder für das menschliche Handeln und dessen Zusammenspiel mit gesellschaftlichen Strukturen interessiert. In einem selbst-organisierten politischen Landprojekt erfuhr ich, wie stark unsere erlernte, gesellschaftlich geprägte Mustern uns hindern, frei, offen und respektvoll mit einander umzugehen. Ich bin zu RT (radikale Therapie) gestoßen und habe mich Stück für Stück von meinen grössten hemmenden Lebensstrategien befreit. Seitdem praktiziere und verbreite ich begeistert RT und Elementen dessen in meiner Begleitungsarbeit. Ich bin außerdem systemische Beraterin. Seit dem Frühjahr 18 vertiefe ich meine bisherigen Kenntnisse und Erfahrung mit der Ausbildung zur systemischen Therapeutin.


Vita

  • 1979 in Frankreich geboren, englische Familienwurzeln, seit 2002 in und um Berlin lebend
  • Seit 2012 Praktikerin und seit 2015 Gruppenanleiterin in Radikaler Therapie (insbesondere für Frauen*: FORT): Selbstermächtigung, selbst-bestimmte Veränderung von Verhaltensmustern, Körperarbeit, Biographiearbeit, Arbeit mit dem inneren Kind, Transaktionsanalyse
  • 2015-2017 Ausbildung zur Systemischen Beraterin (GST): Anteilsarbeit, Blick auf das “System” und beteiligte Beziehungen, Fokus auf Ressourcen, Skulpturarbeit
  • 2018-2019 Ausbildung zur systemischen Therapeutin (GST)
  • Seit 2015 Praktikerin in Mindful Awareness (Achtsamkeit): Atemarbeit, Fokus auf das Sein im Hier und Jetzt, Meditation und Präsenz
  • Langjährige Erfahrung in selbstorganisierten Gruppen unterschiedlicher Art (politische Netzwerke, Landkollektiv, Hausprojekt, Gruppentherapie...)
  • Seit 2009 Elternteil und Begleiterin eines Kindes
  • Erfahrung mit queeren und trans Identitäten und nicht­ norm-konformen Beziehungsformen
  • Seit 2013 Diplom Politologin (FU-­OSI) und seit 2003 Übersetzerin (Paris 8)
  • Beratung auch in englischer und französischer Sprache

 

 

 

 

Die Sitzungen finden in Berlin Lichtenberg oder Friedrichshain statt. Gruppenbegleitung auch außerhalb von Berlin.