Prozessbegleitung

Ich arbeite in deiner Geschwindigkeit, auf Ebene sowohl der Gedanken und der Gefühlen als auch der Körperempfindungen. Das, was in dem Moment in der Sitzung passiert, ist Kern der Arbeit. Es geht um neue Erkenntnisse, und vor allem um neue Erfahrungen.

Mehr zu den Verfahren, die meine Arbeit prägen, erfährst du hier.


“...wir können ändern, wie wir uns fühlen, indem wir unsere Aufmerksamkeit auf unser inneres Erleben richten und lernen, uns mit dem anzufreunden, was in uns passiert.”

Bessel van der Kolk, Traumaforscher


Für wen?

Die Begleitung können sowohl Einzelmenschen in Anspruch nehmen als auch Menschen in 2er Konstellationen (Freund*innen, Paare / enge intime Beziehungen, Nachbar*innen...) und Familien und Gruppen, die an ihrer Dynamik und Beziehung arbeiten wollen.

 

Ich heiße insbesondere Menschen willkommen, die von Diskriminierung betroffen sind bzw. sich außerhalb von gesellschaftlichen Beziehungs- und Gendernormen bewegen und einen sensibilisierten Gegenüber wünschen und brauchen, um sich sicher zu fühlen.



Themenbeispiele


  • Wiederkehrende Angst- oder Wutreaktionen
  • Eigene Grenzen wahrnehmen & respektieren
  • Umbruchphasen
  • Schwierige Entscheidungen
  • Überforderung
  • Selbstwert, Selbstfürsorge
  • Konflikte
  • Intimität und Sexualität
  • Wut, Angst, Schmerz
  • Trauer, Abschied nehmen